CIP-Pool Remote Zugriff über VNC

Im RRZE-Betreuten CIP-Pool EEIWW kann mittels VNC die CIP-Pool Maschinen zugegriffen werden.
Hierzu wird folgende Software benötigt:

  • VPN Client – Empfohlen wird der CISO VPN Client im Splittunnel Betrieb
  • SSH Client – für Windows wird PuTTY empfohlen
  • TurboVNC Client – Clients für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Linux, MacOS) vorhanden

Nach der Installation der Programme sind folgende Schritte zum Starten des VNC Servers und Aufbau der Verbindung notwendig.

  1. Verbindung zum FAU-VPN (VPN Client im Splittunnel)
  2. Anmeldung per SSH und starten des VNC-Servers
  3. Starten des TurboVNC Clients und Aufbau der VNC Verbindung

Es muss zunächst eine Verbindung zum FAU-VPN bestehen, da die CIP-Pool Maschinen ohne VPN nicht von außerhalb des UNI-Netzes erreichbar sind. Mit vorhandener VPN-Verbindung kann nun mittels des SSH-Clients eine Verbindung zu einer CIP-Pool Maschine hergestellt werden. Die Anmeldung erfolgt den CIP-Anmeldedaten. Nach erfolgreichen Login kann mit „start_vnc“ der VPN Server gestartet werden. Zunächst muss einmalig ein Passwort für den Zugriff gesetzt werden (bitte nicht das IdM-Passwort). Nachdem der VNC Server erfolgreich gestartet wurde ist eine Ausgabe wie folgt zu sehen:

Desktop 'TurboVNC: cip114-23:1 (<kennung>)' started on display cip114-23:1

Starting applications specified in /home/eeiww/<kennung>/.vnc/xstartup.turbovnc
(Enabling VirtualGL)
Log file is /home/eeiww/<kennung>/.vnc/cip114-23:1.log

 

Jetzt kann mit dem TurboVNC Client die Verbindung zum Server aufgebaut werden. Hier sind Hostname und Display (siehe VNC-Server Log) notwendig. Z. B. cip114-23.ww.uni-erlangen.de:1. Daraufhin erfolgt die Authentifizierung mit dem vorher gesetzten Passwort.

Falls bereits eine VNC Session durch einen anderen Benutzer gestartet wurde, wird der nächste verfügbare Display z.B. :2 genutzt. Es wird emfohlen auf einer Maschine maximal 3 VNC Sessions zu nutzen. Falls ein Display größer :3 zugewiesen wird, sollte eine andere CIP-Pool Maschine genutzt werden.

Zum Schließen der Verbindung sollte ein Terminal geöffnet werden und der Befehl „stop_vnc“ abgesetzt werden.