CIP-Pool des RRZE

Liebe Studierenden,
diese Webseite vermittelt Ihnen Tipps & Tricks im Umgang mit den vom RRZE zur Verfügung gestellten Rechnern in den CIP-Pools.

Gleichzeitig möchten wir Sie auch bitten, sich an die Spielregeln zu halten! Insbesondere sind die Benutzungsrichtlinien einzuhalten, die Sie mit Ihrer Unterschrift unter dem Benutzungsantrag akzeptiert haben!

Standort des RRZE-CIP-Pools

Technisch-naturwissenschaftliche Zweigbibliothek (TNZB), Untergeschoss Erwin-Rommel-Str. 60, 91058 Erlangen

Öffnungszeiten der TNZB:
Montag bis Freitag 8.00 – 24.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 – 24.00 Uhr

Öffnungs- und Servicezeiten in der vorlesungsfreien Zeit können von den üblichen Zeiten abweichen. Bitte beachten Sie die Aushänge!

Verhaltensregeln im CIP-PoolDie Rechner in diesem Raum wurden aus Steuergeldern beschafft und dürfen nur für den Zweck der Forschung und Lehre benutzt werden. Durch Ihre Unterschrift haben Sie die Benutzerrichtlinien für DV-Anlagen der Universität Erlangen-Nürnberg anerkannt. Computermissbrauch oder kriminelle Handlungen führen zum Entzug der Benutzerberechtigung und kann straf- und zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen.

Untersagt sind:

  • Pornos
  • Raubkopien
  • Installation von Software (z.B. Spiele)
  • Essen, Trinken, Rauchen
  • Laute Gespräche und Telefonieren

Hinweis:

  • Der Rechnerraum wird videoüberwacht
  • Der Datenverkehr auf den Rechnern wird überwacht

Abmelden:

Melden Sie sich immer nach Beendigung Ihrer Arbeit am PC ab, damit kein Fremder Ihren Account benutzen kann. Klicken Sie dazu im „Start“-Menü auf „Abmelden“.

 

Ergänzungen zum Warnplakat:

Plakt zum Thema Cip-Pols
Verhaltensregeln im CIP-Pool

Dieses Warnplakat finden Sie an verschiedenen Stellen des TNZB-CIP-Pool in deutscher und englischer Sprache.

  • Der Punkt „keine Installation von Software“ beinhaltet auch die Nichtinstallation von Free- und Shareware! Diese Regelung gilt nicht nur für die lokale Festplatte des Computers, sondern auch für das Homeverzeichnis „W:\“ und das Programm „MIRC“ (Internet Relay Chat) !
  • Jawohl, auch ein Eis am Stiel fällt unter den Punkt „no food“! Oder möchten Sie an verklebten Tastaturen arbeiten?

An ca. 30 Standorten hat die Universität für ihre Studierenden Computerräume eingerichtet. Sie sind über die Städte Erlangen und Nürnberg und über alle Fakultäten, Teile der Bibliothek und das RRZE verteilt.

Der CIP-Pool des RRZE befindet sich im Untergeschoss der Technisch-naturwissenschaftliche Zweigbibliothek (TNZB) am Südgelände der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Alle weiteren CIP-Pools, werden von anderen Instituten und Lehrstühlen zur Verfügung gestellt und verwaltet! Auf einer Übersichtsseite sind alle weiteren Cip-Pool Standorten zusammengefasst.

Sie benötigen für das Login Ihre IdM-Kennung und Ihr Passwort

IdM-Kennung: Diese finden Sie auf Ihrer FAUcard.

Passwort: Das Passwort, dass Sie bei der Aktivierung Ihrer IdM-Kennung gewählt haben.

 

Beachten Sie bitte: Die IdM-Kennung muss einmalig aktiviert werden, damit sie verwendet werden kann!

 

Hier gibts Informationen und Wissenswertes über die FAUcard und wie man sie bekommt.

Bei der Einschreibung erhalten Sie von der Studierendenverwaltung Informationen zur Aktivierung der IdM-Kennung.

Hier finden Sie die Drucker und Scanner.

Abb. CIP-Pool Raumplan
Abb. CIP-Pool Raumplan

Folgende Laufwerke stehen Ihnen zu Verfügung:

Sicherung von Daten auf Windows-PCs
Laufwerk: Funktion:
W: – W: ist Ihr Homelaufwerk unter Windows

Bookmarks/Lesezeichen Firefox werden nicht gesichert

D: – lokales temporäres Laufwerk
– die Daten stehen nur am jeweiligen Rechner zur Verfügung
– alle Daten werden beim Logout gelöscht!!!

Bitte beachten Sie, dass neben Ihren Daten (Texte, Bilder, …) auch Programminformationen (z.B. Ihre Firefox-Einstellungen) und Ihre Windows-Einstellungen auf dem Home-Laufwerk gespeichert werden müssen. Damit diese zusätzlichen Daten korrekt zurückgeschrieben werden können, wird empfohlen auf Laufwerk W: mindestens noch 10 % = 20 MB Speicher unbenutzt zu lassen.

Speichern Sie Ihre persönlichen Dateien nur in Ihrem Home-Laufwerk (W:\) oder auf USB-Stick

keinesfalls auf den lokalen Laufwerken C:\ und D:\.

 

Anzeige Ihres Druckguthabens

Beachten Sie bitte: Ohne Guthaben kann man nicht drucken!

Das Druckkonto muss vor dem Drucken an der Service-Theke (RRZE, Martensstr. 1) aufgeladen werden.
Melden Sie sich vorher mit Ihrem IdM-Kenung und Ihrem Passwort an, um den Kontostand zu sehen. Beim Drucken von PDFs können Probleme auftreten. Speichern Sie PDFs aus dem Internet daher erst lokal ab, bevor Sie sie ausdrucken. Beachten Sie bitte den Hinweis auf dem aushängenden Plakat zur Druckausgabe. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an:

Zentrale Service-Theke

Die Monitore der Scanner-PCs sind voreingestellt. Daher dürfen die Monitoreinstellungen an den Scanner-PCs nicht verändert werden!

Verfügbare Scanner

  • Plustek OpticBook 3800 (Farbiger Buchscanner A4 auch für normale Scanaufgaben geeignet)
  • Epson GT-15000 (DIN-A3-Farb-Scanner)
  • Epson V700 Photo (Farbiger Durchlichtscanner A4 auch für normale Scanaufgaben geeignet)

Benutzermanuals der Hersteller:

Die installierte Software kann über das Startmenü aufgerufen werden.

Installierte Software
Internet/E-Mail Textverarbeitung Multimedia Sonstiges
Stand: 26.10.2017
Microsoft Internet
Explorer
Microsoft Office
ohen Outlook
Media Player Citrix Plugin
(Bibliotheksrecherche)
FrontMotion Firefox LibereOffice Quicktime Player PDFCreator
(erzeugt PDF)
WinSCP Acrobat Reader IrfanView
(Bildbearbeitung)
Putty Notepad++ Acrobat-Plugin (Volltextöffnung der
DIN-Normen)
VLC-Player GIMP
(Bildbearbeitung)
 7-Zip
Sophos Virenscanner

Der CIP-Pool des RRZE ist mit Rechnern, Scannern, Schwarzweiß- und Farblaserdruckern ausgestattet.

Hardware

  • Rechnerausstattung: 44 PCs.
    • Alle Rechner mit DVD SuperMulti Double Layer Brennern und 8 GB Arbeitsspeicher
    • 4 PCs davon jeweils mit 6 fach Multi-Card-Reader (Compact Flash, Memory Stick, Micro Drive, Smart Media, SD Card, MMC )
    • 3 PCs davon mit Scannern. Diese PCs sind ausschließlich für die Verwendung der Spezialgeräte vorgesehen!
  • Scannerrechner jeweils zusätzlich noch mit folgender Software:
    • FineReader (OCR-Software)
    • Adobe Photoshop (Rastergrafik)
    • CorelDraw (Vektorgrafik)
    • Nero (Brennsoftware)
  • Verfügbare Scanner
    • Plustek OptikBook 3800 (Farbiger Buchscanner A4 auch für normale Scanaufgaben geeignet)
    • Epson GT-1500 (DIN-A3-Farb-Scanner)
    • Epson V700 Photo (Farbiger Durchlichtscanner A4 auch für normale Scanaufgaben geeignet)
  • Verfügbare Drucker
  • Schwarz/Weiß-Drucker
    • Links: rzpr-tnzb-cip-lex-t654-1 auf FAUPRINT.rrze.uni-erlangen.de
    • Mitte: rzpr-tnzb-cip-lex-t654-2 auf FAUPRINT.rrze.uni-erlangen.de
    • Rechts: rzpr-tnzb-cip-lex-t654-3 auf FAUPRINT.rrze.uni-erlangen.de
  • Farb-Drucker
    • Farbe: rzpr-tnzb-cip-lex-c792 auf FAUPRINT.rrze.uni-erlangen.de

Das RRZE stellt seinen Kunden Dienstleistungen, Materialien und IT-Ressourcen in Rechnung, um den wirtschaftlichen Einsatz der verfügbaren Mittel zu fördern. Die Preisgestaltung gliedert sich in mehrere Kostengruppen (KG).

Die Materialkosten für Ihre Ausdrucke entnehmen Sie bitte der Tabelle auf der Seite: Preise, Gebühren, Kosten

Wo erhalte ich Hilfe?

An der Service-Theke des RRZE im 1. Obergeschoss (Martensstraße 1, Zimmer 1.013) können Sie sich persönlich, telefonisch oder per E-Mail beraten lassen.

Zentrale Service-Theke

Fehlerbeschreibung:

Damit die Kollegen an der Service-Theke auch effektiv helfen können, ist eine genaue Fehlerbeschreibung notwendig! Folgende Punkte zur Fehlerbeschreibung sollten Sie sich merken:

  • In welchem CIP-Pool haben Sie gearbeitet? (Beispiel: 1.025)
  • An welchem PC trat der Fehler auf? (Beispiel: RZPC25-07) Der Name des Rechners lässt sich dem Inventaraufkleber entnehmen der am Bildschirm oder am PC-Gehäuse angebracht ist!
  • Wie lautet Ihre Kennung? (Beispiel: SISVEDOE)
  • Bei welcher Software / bei welchem Programm bzw. bei welcher Aktion trat der Fehler auf? (Beispiel: Ich wollte mich gerade am PC anmelden)
  • Welche Fehlermeldung wurde ausgegeben? (Beispiel: The system could not log you into the system, make sure your your name and connection information are correct …)