Software-Server fauXpas (private Nutzung)

Über den fauXpas-Server (fau eXtended personal application software) verteilt das RRZE Software zur privaten Nutzung für die Studierenden und, soweit der jeweilige Vertrag dies zulässt, auch für Beschäftigte. Einige Verträge lassen auch die Nutzung durch die Studierenden und Beschäftigten der dem RRZE angeschlossenen Hochschulen zu (siehe Software private Nutzung).

Die Software ist lizenz- und zum Teil auch kostenpflichtig, es ist keine Freeware.

Anforderungen

  1. Ihre Hochschule muss zum Download des Software-Produkts berechtigt sein (siehe LB=Lizenzbereich).
  2. Ihre Benutzergruppe muss zum Download des Software-Produkts berechtigt sein (siehe BG=Benutzergruppe).
    Beschäftigte:
    Die private Nutzung ist nur erlaubt sofern für deren dienstlichen Hochschulrechner ein gültiger RRZE-Software-Nutzungsvertrag für dieses Produkt besteht.
    Die RRZE-Kontaktperson Ihrer Einrichtung kann Ihnen darüber Auskunft geben.
  3. Sie benötigen eine Benutzerkennung Ihrer Hochschule.
  4. Verbindung zum Hochschulnetz
    1. Login mit Ihrer Hochschul-Benutzerkennung an einem Rechner in Ihrer Hochschule.
      … oder
    2. Login mit Ihrer Hochschul-Benutzerkennung an einem Rechner im WLAN Ihrer Hochschule (FAU-WLAN siehe hier).
      … oder
    3. Login mit Ihrer Hochschul-Benutzerkennung an Ihrem Rechner zu Hause im VPN Ihrer Hochschule (FAU-VPN siehe hier).
  5. Benutzerkennung für den fauXpas-Server
    1. FAU-Angehörige: Es gilt Ihre IdM-Benutzerkennung.
    2. Angehörige der regionalen Hochschulen: Einmalige fauXpas-Antragstellung (s. u.): Sie erhalten per E-Mail eine Extra-Benutzerkennung für den Software-Server fauXpas.

Hochschulnetztest

Ist mein Rechner mit einem der berechtigten Hochschulnetze verbunden?

fauXpas-Server-Kennung beantragen

NUR für Angehörige der regionalen Hochschulen, NICHT für FAU-Angehörige: fauXpas-Antrag

Weiter zum fauXpas-Server

https://fauxpas.rrze.fau.de/