Livestreaming

Livestreams sind aktuell aus folgenden Hörsälen möglich:

H7, H8, H9, H11, H12, H13, HA, HE, HG, HH (more to come …)

Um den Zuschauern einen kontrollierten Zugang zum Livestream zu geben, werden die Mechanismen und Möglichkeiten des Videoportals genutzt. Dies impliziert, dass Sie genau so wie bei einem normalen Video, ein Clip-Objekt nutzen können und dabei auch die bekannten Kontrollmechanismen (Frei, geschützt über IdM-Anmeldung, Passwort, StudOn) einsetzen können.

Die notwendigen Schritte bis zu einem Livestream:

Bitte buchen Sie einen Hörsaal mit den üblichen Gepflogenheiten im UnivIS, ggf. in Absprache mit dem Multimediazentrum um die Verfügbarkeit der Technik zu gewährleisten – längst nicht alle Hörsäle sind mit adäquater Technik ausgestattet!

Sobald der Hörsaal und die Termine stehen, vereinbaren Sie den Livestream und / oder die Aufzeichnung mit dem Multimediazentrum (MMZ). In den meisten Hörsälen bieten wir einen Full Service an, d.h. das MMZ steht zu jedem Termin mit Personal bereit, startet die Aufzeichnung und/oder den Livestream und lädt bei einer Aufzeichnung auch die Videos automatisch in Ihren Kurs im Videoportal hoch.

Wenn Sie die Technik selber steuern wie z.B. in der NatFak/Physik, sollten die Details trotzdem einmal kurz mit dem MMZ kommuniziert werden.

Hier finden Sie eine Übersicht über die schon bestehenden Livestream Clipobjekte – vielleicht existiert für Ihre Lehrveranstaltung / Ihren Kurs schon ein zugehöriges Clipobjekt.

Voraussetzung für die Einrichtung eines Clips für einen Livestreams ist der Zugang zum Videoportal als Lehrende*r.

Clips sind meist Teil eines Kurses. Sofern Sie noch keinen Kurs im Videoportal haben, sollten Sie jetzt einen Kurs anlegen.

Jetzt einen Clip für den Livestream anlegen:

  1. Scrollen Sie an das Ende der Seite Kurs-Übersicht und klicken Sie auf Neuer Kurs-Clip
    Videoportal neuen Kursclip anlegen

    Um einen Clip für das Livestreaming zu bekommen muss im Titel des Clip das Wort „Livestream“ enthalten sein. Nur dadurch werden notwendige weitere Eigenschaften freigeschaltet!

    Einen Clip für den Livestream anlegen
    Einen Clip für den Livestream anlegen
  2. Klicken Sie auf Clip anlegen. Nun sehen Sie oben rechts ein neues Feld mit den Eigenschaften für den Livestream.
    Einen Livestream reservieren
  3. Überprüfen Sie Ihre Eingaben und bestätigen Sie diese mit Speichern.

Wenn Sie den Zugang zum Livestream auf die Mitglieder in Ihrem StudOn-Kurs einschränken wollen, so müssen Sie analog zu „geschützten Videos“ im StudOn-Kurs einen „Externen Inhalt“ anlegen. Siehe hierzu auch die StudOn-Hilfe 5.2. Dies ist eine Aufgabe für Sie als Lehrende. Die notwendigen Informationen bekommen Sie wieder vom MMZ oder lesen die Information Clip-Id und Passwort aus Ihrem unter 3. angelegten Clip direkt ab.

Bei wiederkehrenden Vorlesung aktivieren Sie bitte am Tag der Vorlesung 15 Minuten vor dem Start das Clip-Objekt erneut und reservieren damit den Livestream aus dem o.a. gebuchten Hörsaal.

Für die Aufnahmen / Streaming sind in den Hörsälen meist Standard-PCs mit der Software Galicaster Pro installiert, in Einzelfällen auch Geräte der Fa. Extron : SMP 351.

Damit der Stream auch wirklich läuft, muss zusätzlich das Streaminggerät im Hörsaal gestartet werden. In aller Regel geschieht auch dies durch Mitarbeiter des Multimediazentrums, ggf. aber auch direkt durch eingewiesene Mitarbeiter vor Ort, z.B. NatFak -> Physik.

Die Kamerasteuerung erfolgt i.d.R. (Full service) durch Mitarbeiter und Hiwis des RRZE. Dazu stehen in den Räumen des Multimediazentrums mehrere Bedienstationen bereit. In einzelnen Hörsälen (NatFak : Physik / Biologie / Chemicum) existieren auch vor Ort Bedienpanels. Der Zugriff auf diese Panels wird dezentral vor Ort geregelt.

Um unauthorisierten Zugriff auf einen Livestream zu verhindern, wird die Gültigkeit einer Reservierung auf genau 2 Stunden festgelegt.  Idealerweise reservieren Sie also Ihren Zeitslot um z.B. 10:00 Uhr s.t. und starten die Vorlesung um 10:15 Uhr (also c.t.). Die Vorlesung dauert bis 11:45 Uhr (oder auch ein wenig darüber hinaus), aber um 12:00 Uhr verliert Ihre Reservierung die Gültigkeit. Um 12:01 Uhr kann dann der nächste Lehrende seinen Zeitslot für diesen Hörsaal reservieren. Dies beinhaltet, dass ihr Stream aus einem Hörsaal nach 2 Stunden automatisch beendet wird. Dies bedeutet auch, dass Sie bei wiederkehrenden Veranstaltungen Woche für Woche die Reservierung des Stream erneuern müssen. Das bedeutet nicht, dass Sie wieder einen neuen Clip anlegen müssen, sondern nur, dass Sie im bestehenden Clip die Reservierung des Hörsaals erneut anwählen müssen. Falls Ihre Veranstaltung schon früher endet, ist auch eine vorzeigte Deaktivierung des Clips angezeigt.

 

 

Videoportal – fau.tv

fau.tv ist das Videoportal der FAU.

 

Für die Vorlesungsaufzeichnung in Hörsälen setzen wir auf die Software Galicaster / Galicaster PRO. In den Hörsälen der NatFak / Physik (HE, HG, HH) können Sie auch kooperativ selber Vorlesungen aufzeichnen. Wie das geht beschreibt Galicaster-Aufzeichnungen für Lehrende.

Haben Sie selbstproduzierte Videos und möchten diese den Studierenden oder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, so nutzen Sie bitte den Upload für Lehrende.

Topaktuell ist die Möglichkeit, über das Videoportal auch einen Livestream aus bestimmten Hörsaal der FAU anzubieten.

 

Auf den Webseiten des Multimediazentrums finden Sie allgemeinere Informationen zum Videoportal.

 

Galicaster-Aufzeichnungen fau.tv – Videoportal für Lehrende

Führen Sie selbst Galicaster-Aufzeichnungen mit einem Assistenten in den Hörsälen HE, HG oder HH durch, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Vor der Aufzeichnung

Melden Sie sich vor Ihrer Aufzeichnung auf fau.tv an und beantragen einen Zugang als Lehrende*r

  1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich auf der Webseite fau.tv über SSO an.
  2. Wählen Sie in der Navigation mein fau.tv
  3. Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen zum Speichern der von Ihnen getätigten folgenden Einstellungen.
  4. Beantragen Sie einen Zugang als Lehrende*r
    1. Hinweis : Diese Funktion ist im Videoportal aktuell nur für „Mitarbeiter“ freigeschaltet.
    2. Hinweis: Für Hiwis & Studierende geht das im Moment leider nicht.
  5. Melden Sie sich wieder ab und nach Erhalt der Bestätigungsemail wieder auf fau.tv an.

Haben Sie bereits einen Kurs für ihre Vorlesungsreihe erstellt, brauchen Sie nicht für jede Lerneinheit einen neuen Kurs erstellen. Wechseln Sie zu Ihrem erstellten Kurs und erstellen einen weiteren Clip.

Falls Sie bereits ein Kurs zu Ihrer Vorlesungsreihe existiert und Sie diesen für Ihre jetzigen Aufzeichnungen nutzen möchten, schreiben Sie bitte ein Email an videoportal@fau.de Um einen bereits bestehenden Kurs Ihnen zuzuweisen ist es notwendig, dass Sie bereits einen Zugang als Lehrende*r besitzen.

Momentan ist es leider noch nicht möglich, mehrere Personen einem Kurs zuzuweisen.

  1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich auf der Webseite fau.tv über SSO an.
  2. Wählen Sie in der Navigation Administration.
  3. Wählen Sie im linken Seitenmenü Kurse → Kurs anlegen
  4. Füllen Sie Eingabefelder aus.

    Hinweis

      1. Bitte legen Sie keine „Test“-Objekte an – wir haben schon so viele davon !!
      2. Alles was Sie hier tun geht in den Livebetrieb und wird sichtbar!

  • Klicken Sie auf Kurs anlegen.
  • Überprüfen Sie Ihre Eingaben, wenn Sie Änderungen durchführen, bestätigen Sie diese am Ende mit Speichern.
    1. Wählen Sie Ihren Kurs und wechseln Sie in die Kursübersicht
    2. Scrollen Sie an das Ende der Seite Kurs-Übersicht und  klicken Sie auf Neuer Kurs-Clip
    3. Füllen Sie Eingabefelder aus.
    4. Klicken Sie auf Kurs-Clip anlegen.
    5. Überprüfen Sie Ihre Eingaben, wenn Sie Änderungen durchführen, bestätigen Sie diese am Ende mit Speichern.

    Sie können bereits im Vorfeld mehrere Clips (Lerneinheiten) erstellen. Nach der Aufzeichnung werden diese dann mit den Medien verknüpft.

    Während der Aufzeichnung

    Die Lehrenden werden während ihrer Aufzeichnung von einem Assistenten betreut. Der Assistent zeichnet mit dem Galicaster auf, trägt die Metadaten ein und übernimmt die Kamerasteuerung. Bei Aufzeichnungen einzelner Lehreinheiten zu festen Terminen, können die Aufnahmen im Vorfeld von den Kollegen im Multimediazentrum programmiert werden.

    • Für jede Lehreinheit eine neue Aufnahme starten – Absprache zwischen Assistenten und Lehrenden
    • Eingabe der Metadaten beim Start der Aufnahme (Fenster öffnet sich beim drücken des Aufnahme-Buttons)
    Eingabemaske Metadaten Galicaster
      1. Titel: Name der Lehreinheit
      2. Presenter: Name des Lehrenden
      3. Description: muss nicht ausgrfüllt werden
      4. Language: optional
      5. Course/Series: Auswahl des richtigen Kurses des Dozenten
    • Die Kameraführung während der Lerneinheit
    • Nach Beendigung der Lehreinheit die Aufnahme stoppen

    Nach dem Stoppen der Aufzeichnung schickt der Galicaster die aufgezeichnete Videodatei zum Opencast Server, welche dort verarbeitet wird. Die Verarbeitung der Videodatei dauert je nach Auslastung der Server und kann im Dozenten-Portal in einer Fortschritts-Anzeige beobachtet werden.

    Nach der Aufzeichnung

    Nach Abschluss der Verarbeitung wird durch einen Mitarbeiter des Multimediazentrums die Lehreinheit getrimmt, dass bedeutet Anfang und Ende ihres Clips werden festgelegt. Anschließend werden diesem Video in einem weiteren automatisierten Verarbeitungsschritt Wasserzeichen, Vor- und Abspann hinzugefügt.

    Bis die fertige Aufzeichnung mit einem erstellten Clip in Ihrem Kurs verknüpft werden kann, vergehen je nach Serverauslastung bis zu acht Stunden. Sie haben die Möglichkeit den Verarbeitungsfortschritt im Dozentenportal zu beobachten. Wenn die Verarbeitung abgeschlossen wurde, können Sie Ihre Aufzeichnung mit dem Clip verknüpfen. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

    1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich auf der Webseite fau.tv über SSO an.
    2. Wählen Sie in der Navigation Administration.
    3. Wählen Sie im linken Seitenmenü Kurse → Meine Kurse
    4. Wählen Sie Ihren Kurs aus und öffnen Sie ihn
    5. Scrollen Sie zu den Clips und wählen den Clip aus, welcher mit einer Aufzeichnung verknüpft werden soll
    6. Scrollen Sie Nach unten zu den Clip Optionen und wählen hier „Bestehende Opencast Aufnahmen hochladen“ 
    7. Wählen Sie die Aufzeichnung im Auswahlfenster, welche mit dem Clip verknüpft werden soll – ist die Aufnahme nicht zu sehen, befindet sie sich noch in der Verarbeitung.
    8. Drücken sie „Auswählen“ und warten Sie bis Sie automatisch zur Clip-Übersicht zurückkehren.

    Nun sollten Sie in der Clip-Übersicht am Seitenende alle Mediendateien sehen, die mit Ihrem Clip verknüpft wurden.

    Wenn Sie in der Aufzeichnung Folien verwendet haben, können Sie jetzt automatisch erkannte Schlüsselwörter für Ihren Clip auswählen. Diese Schlüsselwörter helfen bei der Suche Ihres Clips zum Thema der Lerneinheit. Fügen Sie die Schlüsselworte wie folgt hinzu:

    1. Wählen Sie die Schlüsselwörter durch das Plus an der Seite aus
    2. Korrigieren Sie falls nötig das Schlüsselwort, indem sie es im Feld bearbeiten
    3. Speichern Sie ihren Clip
    4. Löschen Sie die nicht benötigten Schlüsselworte
    5. Speichern Sie Ihren Clip erneut

    Upload – fau.tv Videoportal für Lehrende

    Sie können das Videoportal der FAU fau.tv nutzen, um Ihre Videos den Studierenden zugänglich zu machen. Nachdem Sie einen Zugang als Lehrende*r haben, erhalten Sie im Videoportal einen Verwaltungsbereich für Ihre Medien inklusive einer Upload-Möglichkeit. Wer die Videos schließlich im Videoportal sehen darf, entscheiden Sie. Folgende Optionen bzgl. des Zugangsschutzes gibt es:

    • Freier Zugang für die Öffentlichkeit
    • Zugang via IdM-Anmeldung für alle Angehörigen der FAU
    • Zugang via StudOn für Studierende einer bestimmten Vorlesung
    • Zugang via StudOn für Teilnehmende von VHB-Kursen
    • Zugang via Passwort für eine ausgewählte Nutzergruppe, auch außerhalb der FAU

    Um das Videoportal als Lehrende*r zu nutzen, müssen Sie als erstes einen Zugang als Lehrende*r beantragen. Anschließend erstellen Sie im Videoportal einen neuen Kurs oder wählen einen bereits von Ihnen erstellten Kurs. Legen Sie in der Kurs-Übersicht einen neuen Kurs-Clip an. In der Clip-Übersicht können Sie anschließend Ihre lokal gespeicherten Dateien hochladen.

    1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich auf der Webseite fau.tv über SSO an.
    2. Wählen Sie in der Navigation mein fau.tv
      Startseite des Videoportals. Hervorhebung für Mein fau.tvDen Zugang als Lehrender beantragen
    3. Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen zum Speichern der von Ihnen getätigten Einstellungen. Die Beantragung ist für alle Mitarbeiter/innen der FAU (mit IdM-Kennung) möglich. Auch UK-Erlangen Mitarbeiterinnen sind willkommen ;.) Auch Studierende mit Hiwi-Status sind inkludiert.
      Anleitung um den Zugang als Lehrender zu beantragen
      Hiermit lösen Sie beim Videoportal ein Ticket aus, welches wir i.d.R. innerhalb kürzester Zeit auch bearbeiten.
    4. Melden Sie sich wieder ab. Ihr Antrag wird nun vom Multimediateam geprüft und Sie erhalten im Anschluss eine Bestätigungsemail. Nach Erhalt dieser Bestätigung melden Sie sich bitte wieder erneut auf fau.tv an.
      Beispiel einer Bestätigungsmail

    Haben Sie bereits einen Kurs für eine Vorlesungsreihe erstellt, brauchen Sie nicht für jede Datei einen neuen Kurs erstellen. Wechseln Sie zu Ihrem erstellten Kurs und führen anschließend den Schritt 3 durch.

    1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich auf der Webseite fau.tv über SSO an.
    2. Wählen Sie in der Navigation Administration.
    3. Wählen Sie im linken Seitenmenü Kurse → Kurs anlegen

      Kurs anlegen: 1. Schritt

      Füllen Sie die Eingabefelder aus – je mehr „Metadaten“ Sie eingeben, desto leichter fällt den Nutzer die Orientierung. Auch  die Suchfunktion arbeitet besser. Beachten Sie hierbei bitte die Hilfetexte der einzelnen Datenfelder.

      Kurs anlegen: 2. Schritt

       

      Kurs anlegen: 3. Schritt
      Kurs anlegen: 4. Schritt
      Kurs anlegen: 5. Schritt

    Überprüfen Sie Ihre Eingaben abschliessend und bestätigen Sie diese am Ende mit Kurs anlegen.

    Bitte laden Sie pro Clip nur eine Videoaufzeichnung hoch.

    1. Scrollen Sie an das Ende der Seite Kurs-Übersicht und  klicken Sie auf Neuer Kurs-Clip
    2. Füllen Sie Eingabefelder aus.
    3. Klicken Sie auf Kurs-Clip anlegen.
    4. Überprüfen Sie Ihre Eingaben, wenn Sie Änderungen durchführen, bestätigen Sie diese am Ende mit Speichern.
    5. Um Ihre lokale Datei hochzuladen wählen Sie Bestehende Datei(en) hinzufügen.
    6. Ein neues Fenster öffnet sich, Sie werden jetzt zur Video-Upload-Seite weiter geleitet → Melden Sie sich mit Ihrer IdM Kennung an.
    7. Folgen Sie den Anweisungen auf der Video-Upload-Seite.
    8. Nach erfolgreichen Hochladen Ihrer Datei erscheint ein Button, mit dem Sie zum Videoportal zurückkehren können.

    Nach erfolgreichem Upload wird ihr Video noch einmal transcodiert – dies kann je nach Größe Ihres Videos und der aktuellen Auslastung der Server einige Stunden in Anspruch nehmen. Nach erfolgter Bereitstellung auf dem Videoportal erhalten Sie eine Benachrichtigung per Email.

    Bitte behalten Sie die hochgeladene Datei noch einige Zeit auf Ihrem Rechner als Backup!

    Bitte beachten Sie: das von Ihnen erstellte Video wird von uns nicht mehr bearbeitet. Bitte verzichten Sie auf Vor- und Abspann sowie Wasserzeichen in Ihren Aufzeichnungen. Nach dem Hochladen werden automatisch Vor- und Abspann sowie ein Wasserzeichen ihren Videoclip hinzugefügt. Das von uns eingefügte Wasserzeichen befindet sich oben rechts.

    Wenn Sie eine Aufzeichnung für das Videoportal der FAU machen, muss das hochzuladende Video folgende Eigenschaften haben:

    • kein Vor- und kein Abspann
    • kein Wasserzeichen – wir fügen ein Wasserzeichen oben rechts im Bild ein
    • Dateiformate: mp4, m4v, mov, mkv, avi, webm
    • Auflösung: 1920×1080 im Verhältnis 16:9  bei 25 Bildern pro Sekunde
    • Datenrate Video: 4-6 Mbit mit einem H.264 Codec
    • Datenrate Audio: 128 – 256kbps im Format aac, mp3

    Haben Sie Fragen zu den Einstellungen, kontaktieren Sie uns bitte!

    Für eine Aufzeichnung mit diesen Eigenschaften ergibt sich für ein 30minütiges Video mit Ton, eine Dateigröße von etwa 1,3GB. Bitte beachten Sie, dass ein vollständiger Upload ihrer Aufzeichnung, je nach Länge, mehrere Stunden dauern kann!

    1 GB mit 1.024 Kbit/s 2 Stunden und 10 Minuten
    1 GB mit 2.048 Kbit/s 1 Stunde und 5 Minuten durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit bei DSL 16
    1 GB mit 4.096 Kbit/s 32 Minuten und 33 Sekunden
    1 GB mit 6 Mbit/s 22 Minuten und 13 Sekunden durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit ab DSL 50
    1 GB mit 10 Mbit/s 13 Minuten und 20 Sekunden
    1 GB mit 40 Mbit/s 3 Minuten und 20 Sekunden durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit ab DSL 100

    Möchten Sie Ihre Videos aus dem fau.tv Videoportal in Ihrer WordPressinstanz verknüpfen befolgen Sie bitte diese Anleitung.

    Möchten Sie Ihre Videos aus dem fau.tv Videoportal mit StudOn verknüpfen befolgen Sie bitte diese Anleitung.