Linux System Monitoring

Als Kunde des RRZE mit einem System im Server-Hosting haben Sie die Möglichkeit auf Anfrage kostenfrei Zugriff auf Überwachungs- und Benachrichtigungsfunktionen für Ihren Server zu erhalten bzw. diese zu nutzen – falls Sie dies wünschen.

Im Folgenden wird beschrieben, welche Systeme zur Verfügung stehen und unter welchen Bedingungen Sie diese Nutzen können.

Monitoring – Performance

Als Performance-Monitoring bezeichnet man das Sammeln und Auswerten von Daten aus verschiedenen Metriken die Systemparameter betreffen. Solche Metriken sind z.B. CPU-Auslastung, Speicherbelegung usw.

Wir nutzen dafür ein Setup aus Telegraph/InfluxDB zum Sammeln und Speichern der Daten und Grafana um die gespeicherten Metriken visuell darzustellen.
Link: https://www.linux.rrze.fau.de/grafana

Für Server, die bei uns im Hosting sind nehmen wir eine entsprechende Anbindung in jedem Fall standardmäßig und automatisch vor.
Diese Daten werden von uns häufig genutzt, um Sie bei Problemen mit Ihrem Server besser unterstützen zu können.

Zugriff auf Grafana erhalten

Wenn Sie selber Zugriff auf unsere Grafana Instanz haben wollen ist folgendes zu tun:

  • Eine einmalige Anmeldung an der Grafana Website ist für jede Kennung die Zugriff erhalten soll notwendig, damit die Daten aus unseren LDAP-Server importiert werden. Die Anmeldedaten entsprechen der IdM-Hauptkennung.
  • Danach bitte eine E-Mail mit folgenden Inhalt an rrze-linux@fau.de senden:
    • Liste der Server die überwacht werden sollen.
    • Liste Kennungen die auf die visuelle Darstellung der Metriken Zugriff erhalten sollen.

Monitoring – Alerting & Notifications

Als Alerting & Notifications bezeichnet man die Reaktion auf Änderungen von Metriken.
Es können beispielsweise Benachrichtigungen versendet werden sobald bestimmte Grenzwerte über- oder unterschritten werden oder sobald Dienste/Ports nicht mehr erreichbar sind.

Das RRZE betreibt eigens zu diesem Zweck eine Icinga2 Instanz (Nachfolger von Nagios).
Link: https://icinga2.rrze.uni-erlangen.de

Für mehr Informationen zur Überwachung von Diensten und der Einrichtung von Benachrichtigungen lesen Sie bitte weiter unter Benachrichtigungs-Monitoring für verwaltete Server.

Zugriff auf Icinga2 erhalten

Im Folgenden wird kurz erklärt wie die Vergabe von Zugriffsberechtigungen funktioniert und wie Sie vorgehen müssen, um Zugriff auf die Daten Ihres Servers zu erhalten.

Kennungen

Der Zugriff erfolgt (nach Freischaltung) mit Ihrer IdM-Hauptkennung.

Präfixe

Die verwendete Rechtestruktur ordnet jedem Rechner ein Präfix zu.
Ein oder mehrere Präfixe werden wiederum einer Organisationseinheit der FAU zugeordnet.

Es handelt sich dabei, um dieselben Präfixe, die auch zur Bildung von Mailadressen, Systemgruppen und im Active Directory der FAU (FAUAD) zum Einsatz kommen.
Weitere Informationen zum Einsatz und zur Beantragung von Präfixen finden Sie unter https://www.rrze.fau.de/internet-e-mail/e-mail/funktionsadressen/nicht-personenbezogene-e-mail-adressen/.

Sollten Sie noch kein Präfix besitzen, dass zur Verwaltung Ihrer Rechner verwendet werden kann, so müssen Sie dieses ggf. noch beantragen.

Die Vergabe von Rechten erfolgt grundsätzlich nur auf alle Rechner/Server eines Präfixes.
Es ist derzeit nicht möglich Rechte nur auf einzelne Rechner zu vergeben.

Gruppen

Der Bereitstellung des eigentlichen Zugriffs erfolgt über eine Systemgruppe deren Namen immer nach dem Schema ${PRÄFIX}_monitoring gebildet wird.
Alle Mitglieder dieser Gruppe erhalten Zugriff auf die Weboberfläche für Icinga2 und erhalten dort die entsprechenden Rechte auf alle Rechner die ${PREFIX} zugeordnet sind.

Welche IdM-Kennungen dieser Gruppe hinzugefügt werden können Sie definieren.
Die Definition der Gruppenmitglieder folgt den Regeln zur Beantragung von LDAP-Gruppen.

Kontakt

Sollten Sie Fragen bezüglich Benachrichtigungen/Icinga2 haben wenden Sie sich bitte direkt an rrze-monitoring@fau.de.

Sollten Sie Zugriff auf die Daten Ihres Servers/Ihrer Server wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter rrze-linux@fau.de mit Ihrem Anliegen und wir beraten Sie dann entsprechend.