Restore mit TimeNavigator

Für Linux …

Geht es ganz ohne Grafik mit den folgenden beiden Befehlen:

. /opt/Atempo/TimeNavigator/tina/.tina.sh

tina_find -catalog_only -no_r -all -path_folder PFAD-ZUM-VERZEICHNIS -pattern PATTERN-FUER-DATEINAME

tina_restore -event_to_console -path_dest /RESTORE-PFAD -path_folder PFAD-ZUR-DATEI [-date yyyymmddhhmm]

Falls “-date“ nicht angegeben wird, nimmt er die neueste Version. Mit “-date“ nimmt er das erste Backup, das älter ist. Also als “hhmm“ einfach “2359“ angeben.

Will man die grafische Oberfläche nutzen, muss man, wenn kein X-Server installiert ist, mittels „apt install libxft2 libxmu6 libxt6 xauth“ die Pakete installieren ) …

[root@<Servername>]# . /opt/Atempo/TimeNavigator/tina/.tina.sh
[root@<Servername>]# tina

Für Windows …

Restore & Archive Manager aufrufen

-> Restore the Lokal Host

Folgendes Fenster öffnet sich:

Timenavigator_1_Restore_Manager

Eine Datei oder Verzeichnis mit der rechten Maustaste anklicken und Versions … auswählen

 

Timenavigator_2_Versions

Gewünschte Daten auswählen und unter Restore -> Run … auswählen

 

Timenavigator_3_Restore_Parameters

Hier kann man das Restore Ziel und die zu restorierenden Berechtigungen auswählen.

 

Timenavigator_4_Restore_Behavior

Hier kann man auswählen, was mit noch existierenden Daten passiert.