Microsoft Office 365 Lizenz ändern (Kurzanleitung)

Kurzanleitung für Studierende, die Office 365 bereits über StudiSoft bezogen haben

Die Bereitstellung von Microsoft 365 hat sich am 1. April 2022 geändert.

Die ab sofort für Microsoft-Software einheitlich zu verwendende Kennung setzt sich aus der persönlichen IdM-Kennung gefolgt von @fauad.fau.de zusammen:
Ihre Idm-Kennung@fauad.fau.de

Umstieg auf die neue Kennung @fauad.fau.de

Die bisher über StudiSoft bereitgestellte Extra-Kennung zur Nutzung von Office 365 (@FAUERLNUE.onmicrosoft.com) entfällt ab 31.08.2022,

  • alle Benutzerkonten werden durch Microsoft unwiederbringlich gelöscht,
  • die Programme sind nicht mehr nutzbar und
  • gegebenenfalls zu diesem Benutzerkonto gehörende Daten in der Microsoft-Cloud werden ebenso gelöscht.

Schritt 1: Wie beantrage ich die neue Kennung für Microsoft Office 365 (und Microsoft Teams)

Falls noch nicht geschehen, müssen Sie im IdM-Portal > SELF SERVICE > Allgemeine Einstellungen die „Zustimmung zur Datenübertragung an Cloud-Dienste“ erteilen, sonst ist keine weitere Nutzung möglich.

  • Mit dem über Microsoft Azure angelegten Benutzerkonto sind Studierende und Promovierende automatisch berechtigt, die M365 A3-Lizenz in der Form von lokalen Desktop-Anwendungen (on premise) zu nutzen (Word, Excel, PowerPoint etc.).
  • Bei Wahl der Microsoft 365 Cloud-Dienstleistungen können u. a. Microsoft Teams und Office365 Web-Anwendungen genutzt werden.

Erst nach der Zustimmung wird das Microsoft-Benutzerkonto angelegt.

Es ist mit ca. 2 Stunden Wartezeit zu rechnen, bis die Kennung aktiv wird und Sie Microsoft Office 365 oder Microsoft Teams nutzen können.

Zustimmung zur Datenübertragung an Cloud-Dienste

Schritt 2: Wie kann ich die Lizenzierung von Office 365 auf den neuen Account umstellen? (Windows)

  1. Achtung: Es dauert ca. 2 Stunden bis die Kennung aktiv wird, nachdem Sie die Zustimmung zur Datenübertragung für „Microsoft Azure“ erteilt haben.
  2. Anschließend können Sie sich mit der neuen Kennung (Ihre Idm-Kennung@fauad.fau.de) an Office anmelden.

  • Öffnen Sie eine Office Anwendung, z.B. Word:
    • Datei
    • Konto
    • Produktinformationen
    • Lizenz ändern

3. Überprüfen Sie, ob Sie noch Zugriff auf Ihre Dateien haben, insbesondere Ihre OneNote-Notizbücher! Öffnen Sie dazu die Dateien und prüfen Sie die Inhalte und die Funktionalität.

Schritt 2: Wie kann ich die Lizenzierung von Office 365 auf den neuen Account umstellen? (macOS)

  1. Achtung: Es dauert ca. 2 Stunden bis die Kennung aktiv wird, nachdem Sie die Zustimmung zur Datenübertragung für „Microsoft Azure“ erteilt haben.
  2. Anschließend können Sie sich mit der neuen Kennung (Ihre Idm-Kennung@fauad.fau.de) an Office anmelden.
  • Öffnen Sie eine Office Anwendung, z.B. Word:
    • Datei -> Neu aus Vorlage
    • Links oben auf das Konto klicken -> Abmelden
    • Anmelden mit der neuen Kennung

3. Überprüfen Sie, ob Sie noch Zugriff auf Ihre Dateien haben, insbesondere Ihre OneNote-Notizbücher! Öffnen Sie dazu die Dateien und prüfen Sie die Inhalte und die Funktionalität.

Die Lizenz lässt sich nicht ändern?

Falls das ändern der Lizenz nicht funktioniert, unter

  • Windows -> Microsoft Edge starten
  • macOS -> Safari starten

und die Webseite portal.office.com aufrufen. Mit <Ihre Idm-Kennung@fauad.fau.de>

anmelden und „Office (drüber) installieren“.

Ihre Office-Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Was ist mit meinen Daten in der Microsoft Cloud?

In Kontext von FAUERLNUE waren OneDrive, Sharepoint und andere Microsoft Cloud-Dienste nicht freigegeben. Jedoch lassen sich für die Gewährleistung der Funktionalität nicht alle Cloud-Komponenten bei der Bereitstellung von Office 365 deaktivieren. Auf diese Datenbereiche und die dort gespeicherten Dateien können Sie als Anwender nicht direkt zugreifen. Auch das RRZE als Plattformadministrator kann nicht ermitteln, ob Sie Daten in der Microsoft Cloud gespeichert haben und kann Ihnen beim Umzug der Daten nicht helfen!

  • Bislang sind nur Fälle bekannt geworden, in denen OneNote-Benutzende ihre Notizbücher in einem nicht direkt zugreifbaren Bereich von Sharepoint speichern konnten und nach der Umstellung der Kennung keinen Zugriff mehr auf die Notizbücher hatten.
Nur mit dem aktiven FAUERLNUE-Benutzeraccount und der zugehörigen Anwendung können Sie – und nur Sie selbst – Dokumente sichern.

Wie kann ich meine OneNote-Notizbücher umziehen?

Ein einfaches Kopieren oder Verschieben dieser Notizbücher als Ganzes ist nicht möglich. Sie müssen die Inhalte des Notizbuchs abschnittsweise auf einen neuen Speicherort umziehen.

Umziehen eines OneNote-Notizbuchs auf ein anderes Microsoft Konto

  1. Mit der @fauerlnue-Kennung an der OneNote App (macOS oder Windows) anmelden
  2. Das zu übertragende Notizbuch (Quelle) öffnen
  3. Ein zweites Microsoft-Konto (Ziel) über „verbundene Dienste“ einbinden
  4. Das Ziel-Notizbuch im zweiten Microsoft-Konto neu anlegen bzw. öffnen
  5. Mit der rechten Maustaste die einzelnen Abschnitte des Quell-Notizbuchs in das Ziel-Notizbuch kopieren
  6. mit der @FAUERLNUE Kennung abmelden und vom zweiten Microsoft Konto trennen
  7. mit dem zweiten Microsoft-Konto anmelden und prüfen, ob das neue Notizbuch vollständig und funktionsfähig ist
  8. Es ist empfehlenswert, das Quell-Notizbuch nach der zufriedenstellenden Übertragung  zu löschen.

Relevante Hilfen aus der Microsoft Community:

In gleicher Art und Weise:

Umziehen eines OneNote-Notizbuchs auf einen neuen Speicherort auf Ihrem Computer

Wenn Sie die Inhalte aus Ihrem Notizbuch beibehalten möchten, können Sie das Notizbuch in ein neues Notizbuch auf Ihren Computer verschieben. Ein Notizbuch kann jedoch nicht als Ganzes, sondern nur abschnittsweise an den neuen Speicherort übertragen werden.

  1. Dazu müssen Sie zuerst ein neues Notizbuch auf Ihrem Computer erstellen.
  2. Anschließend können Sie die Inhalte in das neue Notizbuch abschnittsweise kopieren und einfügen sowie
  3. danach das alte Notizbuch von OneDrive löschen.
Bitte prüfen Sie die verwendeten Benutzerkennungen, bevor Sie sich bei Fragen und Problemen an software@fau.de wenden.

Antworten auf weitere Fragen finden Sie in der vollständigen Microsoft (Office) 365 Anleitung.

FAQs zur Multifaktor-Authentifizierung

Häufige Fragen und deren Antworter zur Multifaktor-Authentifizierung

Was ist die Multifaktor-Authentifizierung?

Neben dem Passwort wird für die Anmeldung ein weitere Faktor benötigt um mehr Sicherheit bei der Authentifizierung zu gewährleisten.

Wer kann die Multifaktor Authentifizierung nutzen?

Die Multifaktor Authentifizierung können alle aktivierten IdM-Nutzer verwenden.

Welche Art von Tokens werden unterstützt?

Momentan werden zeitbasierte Einmalkennworte (TOTPs) unterstützt.

Welche Dienste kann man mit der Multifaktor Authentifizierung absichern?

Mit der Multifaktor Authentifizierung können momentan das IdM-Portal und Linux-Systeme gesichert werden.

Wie kann ich die Multifaktor Authentifizierung für das IdM-Portal aktivieren bzw. deaktivieren?

Das IdM-Selfservice-Portal bietet die Möglichkeit nach Erstellen eines Tokens MFA für die Anmeldung zu aktivieren und zu deaktivieren.

Wie kann ich ein Token erstellen?

Im IdM-Portal kann im Bereich MFA ein Token erstellt werden. Siehe auch Tokenverwaltung.

Welche Apps empfiehlt das RRZE für zeitbasierte Einmalkennworte?

Eine Übersicht der Empfehlungen für verschiedene Betriebssysteme ist unter Empfehlung für Authentifizierungs Anwendungen zu finden.

Was ist der Fehlerzähler?

Bei jedem fehlgeschlagenen Einmalkennwort wird ein Zähler (der Fehlerzähler) inkrementiert.

Was passiert wenn der Fehlerzähler den Maximalwert 50 erreicht?

Beim Erreichen dieses Werts wird der Token deaktiviert und kann nicht mehr verwendet werden.

Wie kann ich den Fehlerzähler zurücksetzen?

Der Fehlerzähler kann im IdM-Portal zurückgesetzt werden.

Ich kann mich nicht mehr Anmelden, weil meine Tokens deaktiviert wurden, was ist zu tun?

An der Service-Theke können RRZE-Mitarbeiter die Fehlerzähler zurücksetzen und Tokens wieder aktivieren.

Ich habe ein neues Gerät was ist zu tun?

Auf jedem neuen Gerät sollte ein neuer Token generiert werden. Falls das alte Gerät nicht mehr verfügbar ist und MFA aktiviert ist, bleibt nur der Weg zur Service-Theke.

Ich habe mein Token verloren wie soll ich vorgehen?

An der Service-Theke kann MFA deaktiviert werden. Dann ist eine Anmeldung ohne Einmalkennwort möglich. Nun kann ein neuer Token generiert werden und MFA wieder aktiviert werden.

Häufige Fragen (FAQ) zu Druckaufträgen am Druckzentrum des RRZE

Fragen zum Angebot

Was kann ich am Druckzentrum drucken lassen?

Das Druckzentrum des RRZE an der Zentralen Service-Theke bietet Großformatdruck und Premium-Laserdruck als Dienst an. Sie können Poster und Plakate ab DIN A2 als Standard-Poster oder Sonderdruck bestellen, oder hochwertige Laserdrucke in DIN A4 oder DIN A3 auf Grafikpapier in unterschiedlichen Stärken.

Unser vollständiges Angebot finden Sie auf den Seiten des RRZE-Portals unter https://www.rrze.fau.de/medien-entwicklung/druckzentrum/

 

Wie und wo bestelle ich ein Poster oder Premium Farblaserdrucke?

Laden Sie Ihre Druckvorlage einfach hoch. Den Link zum Upload finden Sie auf Druckzentrum › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) in der Linksammlung rechts.

Sie können auch direkt die URL https://druckzentrum.rrze.fau.de  in den Browser eingeben.

Bitte IdM-Nutzerkennung und RRZE-Kundennummer bereithalten.

Informieren Sie sich bitte zuvor auch auf www.poster.rrze.fau.de.

Gibt es eine übliche Postergröße?

Sehr häufig werden Poster in DIN A0 bestellt. Bezüglich des Druckformates gibt es im Druckzentrum keine festen Größe. Da in den Druckern Papier auf Rollen verarbeitet wird, ist die Breite und Höhe des fertigen Plakats letztlich frei wählbar. Siehe

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Bei der Bestellung wird Ihnen DIN A0 vorgeschlagen. Fühlen Sie sich frei, auch ein anderes DIN-Format auszuwählen, oder definieren Sie gern selbst Ihre eigene Postergröße.

Bestellformular: Druckauftrag (fau.de)

Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?

Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist.

Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark.

Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können.

Siehe

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

 

Welche Papier-Formate stehen beim Premium Farblaserdruck zur Verfügung?

Premium-Laserdrucke können auf  DIN A3 oder DIN A4 Papier bestellt werden. Wird eine andere (kleinere) Größe benötigt, muss dennoch eine Vorlage in DIN A4 oder DIN A3 erstellt werden.

Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Aus der Gestaltung der Datei-Vorlage darf sich dann das kleinere Format ergeben. Wir können dann die Papierränder vom DIN A4-Druckbogen wegschneiden, damit sich das in der Datei maßstabsgetreu entworfene Format ergibt

Beispiel: Auf einem DIN A4 Blatt können in der Datei zwei DIN A5 nebeneinander platziert sein. Wir drucken die Seite in DIN A4, und teilen das Blatt nach dem Druck in der Mitte.

Welche Datei-Typen können bei der Bestellung hochgeladen werden?

Speichern Sie Ihre Vorlagen möglichst als PDF.

Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Bildformate wie TIFF, jpeg, bmp oder PSD sind beim Produkt „Poster plotten“ auch möglich, beim Produkt Premium-Farblaserdruck bitte immer PDF.

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

Wie lange dauert es, bis mein Druckauftrag fertiggestellt ist?

Die Fertigstellungszeit ist abhängig vom gewählten Produkt und Artikel. Für den Artikel „Poster plotten“ liegt sie bei etwa einem Tag, beim Produkt „Premium Farblaserdruck“ beträgt sie bis zu 3 Werktage.

Die Lieferzeiten der angebotenen Dienstleistungen „Poster plotten“, „Sonderdrucke“, „Premium Farblaserdruck“ usw. finden Sie hier:

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

 

Was kann ich am Druckzentrum drucken lassen?
Das Druckzentrum des RRZE an der Zentralen Service-Theke bietet Großformatdruck und Premium-Laserdruck als Dienst an. Sie können Poster und Plakate ab DIN A2 als Standard-Poster oder Sonderdruck bestellen, oder hochwertige Laserdrucke in DIN A4 oder DIN A3 auf Grafikpapier in unterschiedlichen Stärken. Unser vollständiges Angebot finden Sie auf den Seiten des RRZE-Portals unter https://www.rrze.fau.de/medien-entwicklung/druckzentrum/  
Wie und wo bestelle ich ein Poster oder Premium Farblaserdrucke?
Laden Sie Ihre Druckvorlage einfach hoch. Den Link zum Upload finden Sie auf Druckzentrum › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) in der Linksammlung rechts. Sie können auch direkt die URL https://druckzentrum.rrze.fau.de  in den Browser eingeben. Bitte IdM-Nutzerkennung und RRZE-Kundennummer bereithalten. Informieren Sie sich bitte zuvor auch auf www.poster.rrze.fau.de.
Gibt es eine übliche Postergröße?
Sehr häufig werden Poster in DIN A0 bestellt. Bezüglich des Druckformates gibt es im Druckzentrum keine festen Größe. Da in den Druckern Papier auf Rollen verarbeitet wird, ist die Breite und Höhe des fertigen Plakats letztlich frei wählbar. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Bei der Bestellung wird Ihnen DIN A0 vorgeschlagen. Fühlen Sie sich frei, auch ein anderes DIN-Format auszuwählen, oder definieren Sie gern selbst Ihre eigene Postergröße. Bestellformular: Druckauftrag (fau.de)
Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?
Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist. Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark. Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)  
Welche Papier-Formate stehen beim Premium Farblaserdruck zur Verfügung?
Premium-Laserdrucke können auf  DIN A3 oder DIN A4 Papier bestellt werden. Wird eine andere (kleinere) Größe benötigt, muss dennoch eine Vorlage in DIN A4 oder DIN A3 erstellt werden. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Aus der Gestaltung der Datei-Vorlage darf sich dann das kleinere Format ergeben. Wir können dann die Papierränder vom DIN A4-Druckbogen wegschneiden, damit sich das in der Datei maßstabsgetreu entworfene Format ergibt Beispiel: Auf einem DIN A4 Blatt können in der Datei zwei DIN A5 nebeneinander platziert sein. Wir drucken die Seite in DIN A4, und teilen das Blatt nach dem Druck in der Mitte.
Welche Datei-Typen können bei der Bestellung hochgeladen werden?
Speichern Sie Ihre Vorlagen möglichst als PDF. Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Bildformate wie TIFF, jpeg, bmp oder PSD sind beim Produkt „Poster plotten“ auch möglich, beim Produkt Premium-Farblaserdruck bitte immer PDF. Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)
Wie lange dauert es, bis mein Druckauftrag fertiggestellt ist?
Die Fertigstellungszeit ist abhängig vom gewählten Produkt und Artikel. Für den Artikel „Poster plotten“ liegt sie bei etwa einem Tag, beim Produkt „Premium Farblaserdruck“ beträgt sie bis zu 3 Werktage. Die Lieferzeiten der angebotenen Dienstleistungen „Poster plotten“, „Sonderdrucke“, „Premium Farblaserdruck“ usw. finden Sie hier: Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)  

Fragen zur Bestellung

Was ist beim Ausfüllen der Bestellformulars beim Poster-Upload zu beachten?

Bitte mit Ihrer IdM-Nutzerkennung am Poster Upload Portal anmelden und die RRZE-Kundennummer des Lehrstuhls oder Instituts bereithalten.

Sie können Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss jedoch gleich hier im Bestellformular angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer), da nachträgliche Änderungen der Abrechnungsmethode nur durch einen Mitarbeiter des Druckzentrums möglich sind.

Beim Vorlagen Erstellen involvierte Personen oder Abholer können nur am Anfang, also vor Absenden des Auftrages als CC eingetragen werden (mit Komma getrennte E-Mail-Adressen)

Die einzugebende Menge der Exemplare (Kopien) bezieht sich auf die ganze Datei. Mehrseitige Dokumente werden von uns selbstständig erkannt, die Seitenanzahl muss bei der Menge nicht berücksichtigt werden, Menge = 1 bedeutet jede Seite des Dokuments 1 mal drucken

Auftragseingang und Druckfortschritt wird per Mail kommuniziert (Posteingang regelmäßig kontrollieren)

Sie erhalten daher auch eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist (auf Betreff achten!)

Was ist bei der Gestaltung der Druckvorlage zu beachten?

Die Druckvorlage soll immer das gewünschte Resultat des Druckes enthalten. Mündliche Anweisung zur Platzierung von einzelnen Bildern auf einen Papierbogen, der größer als das Bild sein soll, können missverstanden werden und werden von uns daher nicht umgesetzt. Speichert man seinen Entwurf dann noch im PDF Format ab, beinhaltet die Datei alle Elemente wie Texte und Bilder und zusätzlich die gewünschte Platzierung. Die Seitengröße des PDF sollte am besten exakt dem Druckformat, also der Papiergröße, entsprechen.

Siehe Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Ist mein Poster oder Premium Farblaserdruck-Auftrag schon gedruckt?

Sie erhalten eine entsprechende Nachricht per E-Mail, sobald Ihr Poster abholbereit ist. (Auf den Betreff achten!)

Zudem wird der Druckfortschritt dem Auftraggeber (aber nicht den CC-Personen) innerhalb seines Profils auf dem Druckzentrum-Portal angezeigt: https://www.druckzentrum.rrze.fau.de

Siehe auch Auftragsabwicklung › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Wer darf mein Poster für mich in Empfang nehmen?

Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Ausführung des Druckauftrages. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll.

siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden.

Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als beauftragt zur Abholung an.

Was ist bei der Abholung zu beachten? Wie komme ich an mein Poster?

Sie erhalten eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist.

Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Anfertigung der Poster. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll.

siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden.

Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als Beauftragt zur Abholung an.

Sie können die Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss aber dann von Anfang an schon bei der Bestellung angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer während der Bestellung)

Das Druckzentrum ist jedoch in der Regel kürzer besetzt als die Service-Theke, deren Mitarbeiter die Aufträge ebenfalls aushändigen können, aber Abholscheine nicht ändern kann, zum Beispiel wenn nachträglich die Abrechnungsmethode auf „bar“ gesetzt werden soll. Daher Öffnungszeiten beachten!

 

Was ist beim Ausfüllen der Bestellformulars beim Poster-Upload zu beachten?
Bitte mit Ihrer IdM-Nutzerkennung am Poster Upload Portal anmelden und die RRZE-Kundennummer des Lehrstuhls oder Instituts bereithalten. Sie können Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss jedoch gleich hier im Bestellformular angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer), da nachträgliche Änderungen der Abrechnungsmethode nur durch einen Mitarbeiter des Druckzentrums möglich sind. Beim Vorlagen Erstellen involvierte Personen oder Abholer können nur am Anfang, also vor Absenden des Auftrages als CC eingetragen werden (mit Komma getrennte E-Mail-Adressen) Die einzugebende Menge der Exemplare (Kopien) bezieht sich auf die ganze Datei. Mehrseitige Dokumente werden von uns selbstständig erkannt, die Seitenanzahl muss bei der Menge nicht berücksichtigt werden, Menge = 1 bedeutet jede Seite des Dokuments 1 mal drucken Auftragseingang und Druckfortschritt wird per Mail kommuniziert (Posteingang regelmäßig kontrollieren) Sie erhalten daher auch eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist (auf Betreff achten!)
Was ist bei der Gestaltung der Druckvorlage zu beachten?
Die Druckvorlage soll immer das gewünschte Resultat des Druckes enthalten. Mündliche Anweisung zur Platzierung von einzelnen Bildern auf einen Papierbogen, der größer als das Bild sein soll, können missverstanden werden und werden von uns daher nicht umgesetzt. Speichert man seinen Entwurf dann noch im PDF Format ab, beinhaltet die Datei alle Elemente wie Texte und Bilder und zusätzlich die gewünschte Platzierung. Die Seitengröße des PDF sollte am besten exakt dem Druckformat, also der Papiergröße, entsprechen. Siehe Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de) Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)
Ist mein Poster oder Premium Farblaserdruck-Auftrag schon gedruckt?
Sie erhalten eine entsprechende Nachricht per E-Mail, sobald Ihr Poster abholbereit ist. (Auf den Betreff achten!) Zudem wird der Druckfortschritt dem Auftraggeber (aber nicht den CC-Personen) innerhalb seines Profils auf dem Druckzentrum-Portal angezeigt: https://www.druckzentrum.rrze.fau.de Siehe auch Auftragsabwicklung › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)
Wer darf mein Poster für mich in Empfang nehmen?
Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Ausführung des Druckauftrages. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll. siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden. Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als beauftragt zur Abholung an.
Was ist bei der Abholung zu beachten? Wie komme ich an mein Poster?
Sie erhalten eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist. Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Anfertigung der Poster. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll. siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden. Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als Beauftragt zur Abholung an. Sie können die Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss aber dann von Anfang an schon bei der Bestellung angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer während der Bestellung) Das Druckzentrum ist jedoch in der Regel kürzer besetzt als die Service-Theke, deren Mitarbeiter die Aufträge ebenfalls aushändigen können, aber Abholscheine nicht ändern kann, zum Beispiel wenn nachträglich die Abrechnungsmethode auf „bar“ gesetzt werden soll. Daher Öffnungszeiten beachten!  

Fragen zur Druckvorlagen-Erstellung

Warum soll ich möglichst eine PDF-Vorlage zum Druck übermitteln

Nur im PDF-Format kann zweifelsfrei definiert werden, wie der Ausdruck nach der Fertigstellung aussehen soll.

Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Erhalten wir zum Beispiel eine Fotografie als Bildformat (TIFF, JPG, BMP) in einem Seitenformat mit einem Seitenverhältnis von 4 : 3, kann diese im Druckablauf skaliert werden, also z.B. auf 15cm*20cm oder 30cm*40cm vergrößert oder verkleinert werden. Der Druckbogen beim Laserdruck liegt aber in DIN A4 (21cm*29,7cm), DIN A3 (29,7cm*42cm) oder DIN SR A3 (32cm*45cm) vor.

Nun ist nicht klar, ob das Foto mittig auf der Seite sitzen soll, oder am Rand der Seite. Soll das Bild auf den maximal bedruckbaren Bereich vergrößert werden, oder mit einem bestimmten Maß mittig auf das Blatt gesetzt werden? Soll das nicht bedruckte Papier danach entfernt werden?

Das PDF-Format stellt einen Container dar, in dem Profianwender solche Parameter wie Anschnitt, Endformat oder Farbraum unterbringen können. Aber selbst wenn ein Laie einfach ein Foto frei Hand auf einer DIN A4-Seite platziert, und dann diese A4-Seite als PDF abspeichert, kann er selbst am Bildschirm schon sehen, ob ihm Anordnung und Größe so gefallen. Bei der Ausführung des Druckauftrages ist außerdem dann auch kaum ein Spielraum für eine falsche Interpretation durch die Druckerei vorhanden.

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Müssen Anwender von Office-Produkten beim Erstellen von Druckvorlagen etwas besonders beachten?

Bitte immer ein PDF erstellen. Beim Speichern die PDF-Optionen dahingehend kontrollieren, dass möglichst die auf unserer Infoseite genannten Anforderungen erfüllt sind (Schriften einbetten, Bilder nicht komprimiert, usw.) siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Farbwerte sollten einfach als RGB definiert werden. Unsere Drucker erreichen auch damit für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität, auch ohne eigens definierte CMYK-Farbwerte.

Scheuen Sie sich aber nicht, wie auch immer erstellte PDFs hochzuladen – wir überprüfen jede Datei und melden uns bei Problemen bevor wir den Druck starten.

 

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Was müssen Profi-Anwender für Druckaufträge am Druckzentrum beachten?

Ein Anschnitt, wie ihn andere Druckereien fordern, wird im Druckzentrum des RRZE nicht benötigt. Dennoch darf im PDF ein Anschnitt definiert sein, und wird – falls vorhanden – berücksichtigt.

Farbwerte dürfen ausdrücklich auch als RGB definiert werden. Ein Farb-Ausgabeprofil muss in der Datei nicht zwingend definiert sein. Wir erreichen für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität auch ohne diese Information.

Anwender professioneller Desktop Publishing Software (Druckvorstufe) von Adobe oder Corel oder anderen können und dürfen auch ausdrücklich eine sogenannte „Ausgabeabsicht“ (Rendering Intent) spezifizieren. Dieser Wert wird – wenn vorhanden – von unserer Druck-Software respektiert und angewandt.

Siehe auch:

Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Warum soll ich möglichst eine PDF-Vorlage zum Druck übermitteln
Nur im PDF-Format kann zweifelsfrei definiert werden, wie der Ausdruck nach der Fertigstellung aussehen soll. Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Erhalten wir zum Beispiel eine Fotografie als Bildformat (TIFF, JPG, BMP) in einem Seitenformat mit einem Seitenverhältnis von 4 : 3, kann diese im Druckablauf skaliert werden, also z.B. auf 15cm*20cm oder 30cm*40cm vergrößert oder verkleinert werden. Der Druckbogen beim Laserdruck liegt aber in DIN A4 (21cm*29,7cm), DIN A3 (29,7cm*42cm) oder DIN SR A3 (32cm*45cm) vor. Nun ist nicht klar, ob das Foto mittig auf der Seite sitzen soll, oder am Rand der Seite. Soll das Bild auf den maximal bedruckbaren Bereich vergrößert werden, oder mit einem bestimmten Maß mittig auf das Blatt gesetzt werden? Soll das nicht bedruckte Papier danach entfernt werden? Das PDF-Format stellt einen Container dar, in dem Profianwender solche Parameter wie Anschnitt, Endformat oder Farbraum unterbringen können. Aber selbst wenn ein Laie einfach ein Foto frei Hand auf einer DIN A4-Seite platziert, und dann diese A4-Seite als PDF abspeichert, kann er selbst am Bildschirm schon sehen, ob ihm Anordnung und Größe so gefallen. Bei der Ausführung des Druckauftrages ist außerdem dann auch kaum ein Spielraum für eine falsche Interpretation durch die Druckerei vorhanden. Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  
Müssen Anwender von Office-Produkten beim Erstellen von Druckvorlagen etwas besonders beachten?
Bitte immer ein PDF erstellen. Beim Speichern die PDF-Optionen dahingehend kontrollieren, dass möglichst die auf unserer Infoseite genannten Anforderungen erfüllt sind (Schriften einbetten, Bilder nicht komprimiert, usw.) siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Farbwerte sollten einfach als RGB definiert werden. Unsere Drucker erreichen auch damit für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität, auch ohne eigens definierte CMYK-Farbwerte. Scheuen Sie sich aber nicht, wie auch immer erstellte PDFs hochzuladen – wir überprüfen jede Datei und melden uns bei Problemen bevor wir den Druck starten.   Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  
Was müssen Profi-Anwender für Druckaufträge am Druckzentrum beachten?
Ein Anschnitt, wie ihn andere Druckereien fordern, wird im Druckzentrum des RRZE nicht benötigt. Dennoch darf im PDF ein Anschnitt definiert sein, und wird – falls vorhanden – berücksichtigt. Farbwerte dürfen ausdrücklich auch als RGB definiert werden. Ein Farb-Ausgabeprofil muss in der Datei nicht zwingend definiert sein. Wir erreichen für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität auch ohne diese Information. Anwender professioneller Desktop Publishing Software (Druckvorstufe) von Adobe oder Corel oder anderen können und dürfen auch ausdrücklich eine sogenannte „Ausgabeabsicht“ (Rendering Intent) spezifizieren. Dieser Wert wird – wenn vorhanden – von unserer Druck-Software respektiert und angewandt. Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  

Glossar der Fragen nach Kategorien

Angebotene (Druck-)Dienstleistungen

Was kann ich am Druckzentrum drucken lassen?

Das Druckzentrum des RRZE an der Zentralen Service-Theke bietet Großformatdruck und Premium-Laserdruck als Dienst an. Sie können Poster und Plakate ab DIN A2 als Standard-Poster oder Sonderdruck bestellen, oder hochwertige Laserdrucke in DIN A4 oder DIN A3 auf Grafikpapier in unterschiedlichen Stärken.

Unser vollständiges Angebot finden Sie auf den Seiten des RRZE-Portals unter https://www.rrze.fau.de/medien-entwicklung/druckzentrum/

 

Wie und wo bestelle ich ein Poster oder Premium Farblaserdrucke?

Laden Sie Ihre Druckvorlage einfach hoch. Den Link zum Upload finden Sie auf Druckzentrum › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) in der Linksammlung rechts.

Sie können auch direkt die URL https://druckzentrum.rrze.fau.de  in den Browser eingeben.

Bitte IdM-Nutzerkennung und RRZE-Kundennummer bereithalten.

Informieren Sie sich bitte zuvor auch auf www.poster.rrze.fau.de.

Wie lange dauert es, bis mein Druckauftrag fertiggestellt ist?

Die Fertigstellungszeit ist abhängig vom gewählten Produkt und Artikel. Für den Artikel „Poster plotten“ liegt sie bei etwa einem Tag, beim Produkt „Premium Farblaserdruck“ beträgt sie bis zu 3 Werktage.

Die Lieferzeiten der angebotenen Dienstleistungen „Poster plotten“, „Sonderdrucke“, „Premium Farblaserdruck“ usw. finden Sie hier:

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

 

Auftragserteilung Druckzentrum

Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?

Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist.

Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark.

Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können.

Siehe

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

 

Gibt es eine übliche Postergröße?

Sehr häufig werden Poster in DIN A0 bestellt. Bezüglich des Druckformates gibt es im Druckzentrum keine festen Größe. Da in den Druckern Papier auf Rollen verarbeitet wird, ist die Breite und Höhe des fertigen Plakats letztlich frei wählbar. Siehe

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Bei der Bestellung wird Ihnen DIN A0 vorgeschlagen. Fühlen Sie sich frei, auch ein anderes DIN-Format auszuwählen, oder definieren Sie gern selbst Ihre eigene Postergröße.

Bestellformular: Druckauftrag (fau.de)

Welche Papier-Formate stehen beim Premium Farblaserdruck zur Verfügung?

Premium-Laserdrucke können auf  DIN A3 oder DIN A4 Papier bestellt werden. Wird eine andere (kleinere) Größe benötigt, muss dennoch eine Vorlage in DIN A4 oder DIN A3 erstellt werden.

Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Aus der Gestaltung der Datei-Vorlage darf sich dann das kleinere Format ergeben. Wir können dann die Papierränder vom DIN A4-Druckbogen wegschneiden, damit sich das in der Datei maßstabsgetreu entworfene Format ergibt

Beispiel: Auf einem DIN A4 Blatt können in der Datei zwei DIN A5 nebeneinander platziert sein. Wir drucken die Seite in DIN A4, und teilen das Blatt nach dem Druck in der Mitte.

Welche Datei-Typen können bei der Bestellung hochgeladen werden?

Speichern Sie Ihre Vorlagen möglichst als PDF.

Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Bildformate wie TIFF, jpeg, bmp oder PSD sind beim Produkt „Poster plotten“ auch möglich, beim Produkt Premium-Farblaserdruck bitte immer PDF.

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

Was ist beim Ausfüllen der Bestellformulars beim Poster-Upload zu beachten?

Bitte mit Ihrer IdM-Nutzerkennung am Poster Upload Portal anmelden und die RRZE-Kundennummer des Lehrstuhls oder Instituts bereithalten.

Sie können Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss jedoch gleich hier im Bestellformular angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer), da nachträgliche Änderungen der Abrechnungsmethode nur durch einen Mitarbeiter des Druckzentrums möglich sind.

Beim Vorlagen Erstellen involvierte Personen oder Abholer können nur am Anfang, also vor Absenden des Auftrages als CC eingetragen werden (mit Komma getrennte E-Mail-Adressen)

Die einzugebende Menge der Exemplare (Kopien) bezieht sich auf die ganze Datei. Mehrseitige Dokumente werden von uns selbstständig erkannt, die Seitenanzahl muss bei der Menge nicht berücksichtigt werden, Menge = 1 bedeutet jede Seite des Dokuments 1 mal drucken

Auftragseingang und Druckfortschritt wird per Mail kommuniziert (Posteingang regelmäßig kontrollieren)

Sie erhalten daher auch eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist (auf Betreff achten!)

Ausführung von Aufträgen am Druckzentrum

Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?

Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist.

Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark.

Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können.

Siehe

Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

 

Ist mein Poster oder Premium Farblaserdruck-Auftrag schon gedruckt?

Sie erhalten eine entsprechende Nachricht per E-Mail, sobald Ihr Poster abholbereit ist. (Auf den Betreff achten!)

Zudem wird der Druckfortschritt dem Auftraggeber (aber nicht den CC-Personen) innerhalb seines Profils auf dem Druckzentrum-Portal angezeigt: https://www.druckzentrum.rrze.fau.de

Siehe auch Auftragsabwicklung › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Wer darf mein Poster für mich in Empfang nehmen?

Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Ausführung des Druckauftrages. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll.

siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden.

Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als beauftragt zur Abholung an.

Was ist bei der Abholung zu beachten? Wie komme ich an mein Poster?

Sie erhalten eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist.

Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Anfertigung der Poster. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll.

siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden.

Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als Beauftragt zur Abholung an.

Sie können die Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss aber dann von Anfang an schon bei der Bestellung angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer während der Bestellung)

Das Druckzentrum ist jedoch in der Regel kürzer besetzt als die Service-Theke, deren Mitarbeiter die Aufträge ebenfalls aushändigen können, aber Abholscheine nicht ändern kann, zum Beispiel wenn nachträglich die Abrechnungsmethode auf „bar“ gesetzt werden soll. Daher Öffnungszeiten beachten!

 

Druckvorlagen erstellen für das Druckzentrum

Warum soll ich möglichst eine PDF-Vorlage zum Druck übermitteln

Nur im PDF-Format kann zweifelsfrei definiert werden, wie der Ausdruck nach der Fertigstellung aussehen soll.

Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Erhalten wir zum Beispiel eine Fotografie als Bildformat (TIFF, JPG, BMP) in einem Seitenformat mit einem Seitenverhältnis von 4 : 3, kann diese im Druckablauf skaliert werden, also z.B. auf 15cm*20cm oder 30cm*40cm vergrößert oder verkleinert werden. Der Druckbogen beim Laserdruck liegt aber in DIN A4 (21cm*29,7cm), DIN A3 (29,7cm*42cm) oder DIN SR A3 (32cm*45cm) vor.

Nun ist nicht klar, ob das Foto mittig auf der Seite sitzen soll, oder am Rand der Seite. Soll das Bild auf den maximal bedruckbaren Bereich vergrößert werden, oder mit einem bestimmten Maß mittig auf das Blatt gesetzt werden? Soll das nicht bedruckte Papier danach entfernt werden?

Das PDF-Format stellt einen Container dar, in dem Profianwender solche Parameter wie Anschnitt, Endformat oder Farbraum unterbringen können. Aber selbst wenn ein Laie einfach ein Foto frei Hand auf einer DIN A4-Seite platziert, und dann diese A4-Seite als PDF abspeichert, kann er selbst am Bildschirm schon sehen, ob ihm Anordnung und Größe so gefallen. Bei der Ausführung des Druckauftrages ist außerdem dann auch kaum ein Spielraum für eine falsche Interpretation durch die Druckerei vorhanden.

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Was ist bei der Gestaltung der Druckvorlage zu beachten?

Die Druckvorlage soll immer das gewünschte Resultat des Druckes enthalten. Mündliche Anweisung zur Platzierung von einzelnen Bildern auf einen Papierbogen, der größer als das Bild sein soll, können missverstanden werden und werden von uns daher nicht umgesetzt. Speichert man seinen Entwurf dann noch im PDF Format ab, beinhaltet die Datei alle Elemente wie Texte und Bilder und zusätzlich die gewünschte Platzierung. Die Seitengröße des PDF sollte am besten exakt dem Druckformat, also der Papiergröße, entsprechen.

Siehe Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Müssen Anwender von Office-Produkten beim Erstellen von Druckvorlagen etwas besonders beachten?

Bitte immer ein PDF erstellen. Beim Speichern die PDF-Optionen dahingehend kontrollieren, dass möglichst die auf unserer Infoseite genannten Anforderungen erfüllt sind (Schriften einbetten, Bilder nicht komprimiert, usw.) siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Farbwerte sollten einfach als RGB definiert werden. Unsere Drucker erreichen auch damit für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität, auch ohne eigens definierte CMYK-Farbwerte.

Scheuen Sie sich aber nicht, wie auch immer erstellte PDFs hochzuladen – wir überprüfen jede Datei und melden uns bei Problemen bevor wir den Druck starten.

 

Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Was müssen Profi-Anwender für Druckaufträge am Druckzentrum beachten?

Ein Anschnitt, wie ihn andere Druckereien fordern, wird im Druckzentrum des RRZE nicht benötigt. Dennoch darf im PDF ein Anschnitt definiert sein, und wird – falls vorhanden – berücksichtigt.

Farbwerte dürfen ausdrücklich auch als RGB definiert werden. Ein Farb-Ausgabeprofil muss in der Datei nicht zwingend definiert sein. Wir erreichen für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität auch ohne diese Information.

Anwender professioneller Desktop Publishing Software (Druckvorstufe) von Adobe oder Corel oder anderen können und dürfen auch ausdrücklich eine sogenannte „Ausgabeabsicht“ (Rendering Intent) spezifizieren. Dieser Wert wird – wenn vorhanden – von unserer Druck-Software respektiert und angewandt.

Siehe auch:

Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)

Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)

 

Was kann ich am Druckzentrum drucken lassen?
Das Druckzentrum des RRZE an der Zentralen Service-Theke bietet Großformatdruck und Premium-Laserdruck als Dienst an. Sie können Poster und Plakate ab DIN A2 als Standard-Poster oder Sonderdruck bestellen, oder hochwertige Laserdrucke in DIN A4 oder DIN A3 auf Grafikpapier in unterschiedlichen Stärken. Unser vollständiges Angebot finden Sie auf den Seiten des RRZE-Portals unter https://www.rrze.fau.de/medien-entwicklung/druckzentrum/  
Wie und wo bestelle ich ein Poster oder Premium Farblaserdrucke?
Laden Sie Ihre Druckvorlage einfach hoch. Den Link zum Upload finden Sie auf Druckzentrum › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) in der Linksammlung rechts. Sie können auch direkt die URL https://druckzentrum.rrze.fau.de  in den Browser eingeben. Bitte IdM-Nutzerkennung und RRZE-Kundennummer bereithalten. Informieren Sie sich bitte zuvor auch auf www.poster.rrze.fau.de.
Wie lange dauert es, bis mein Druckauftrag fertiggestellt ist?
Die Fertigstellungszeit ist abhängig vom gewählten Produkt und Artikel. Für den Artikel „Poster plotten“ liegt sie bei etwa einem Tag, beim Produkt „Premium Farblaserdruck“ beträgt sie bis zu 3 Werktage. Die Lieferzeiten der angebotenen Dienstleistungen „Poster plotten“, „Sonderdrucke“, „Premium Farblaserdruck“ usw. finden Sie hier: Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)  
Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?
Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist. Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark. Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)  
Gibt es eine übliche Postergröße?
Sehr häufig werden Poster in DIN A0 bestellt. Bezüglich des Druckformates gibt es im Druckzentrum keine festen Größe. Da in den Druckern Papier auf Rollen verarbeitet wird, ist die Breite und Höhe des fertigen Plakats letztlich frei wählbar. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Bei der Bestellung wird Ihnen DIN A0 vorgeschlagen. Fühlen Sie sich frei, auch ein anderes DIN-Format auszuwählen, oder definieren Sie gern selbst Ihre eigene Postergröße. Bestellformular: Druckauftrag (fau.de)
Welche Papier-Formate stehen beim Premium Farblaserdruck zur Verfügung?
Premium-Laserdrucke können auf  DIN A3 oder DIN A4 Papier bestellt werden. Wird eine andere (kleinere) Größe benötigt, muss dennoch eine Vorlage in DIN A4 oder DIN A3 erstellt werden. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Aus der Gestaltung der Datei-Vorlage darf sich dann das kleinere Format ergeben. Wir können dann die Papierränder vom DIN A4-Druckbogen wegschneiden, damit sich das in der Datei maßstabsgetreu entworfene Format ergibt Beispiel: Auf einem DIN A4 Blatt können in der Datei zwei DIN A5 nebeneinander platziert sein. Wir drucken die Seite in DIN A4, und teilen das Blatt nach dem Druck in der Mitte.
Welche Datei-Typen können bei der Bestellung hochgeladen werden?
Speichern Sie Ihre Vorlagen möglichst als PDF. Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Bildformate wie TIFF, jpeg, bmp oder PSD sind beim Produkt „Poster plotten“ auch möglich, beim Produkt Premium-Farblaserdruck bitte immer PDF. Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)
Was ist beim Ausfüllen der Bestellformulars beim Poster-Upload zu beachten?
Bitte mit Ihrer IdM-Nutzerkennung am Poster Upload Portal anmelden und die RRZE-Kundennummer des Lehrstuhls oder Instituts bereithalten. Sie können Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss jedoch gleich hier im Bestellformular angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer), da nachträgliche Änderungen der Abrechnungsmethode nur durch einen Mitarbeiter des Druckzentrums möglich sind. Beim Vorlagen Erstellen involvierte Personen oder Abholer können nur am Anfang, also vor Absenden des Auftrages als CC eingetragen werden (mit Komma getrennte E-Mail-Adressen) Die einzugebende Menge der Exemplare (Kopien) bezieht sich auf die ganze Datei. Mehrseitige Dokumente werden von uns selbstständig erkannt, die Seitenanzahl muss bei der Menge nicht berücksichtigt werden, Menge = 1 bedeutet jede Seite des Dokuments 1 mal drucken Auftragseingang und Druckfortschritt wird per Mail kommuniziert (Posteingang regelmäßig kontrollieren) Sie erhalten daher auch eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist (auf Betreff achten!)
Welches Papier wird für den Druck meines Poster verwendet?
Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben oder nicht wissen, welches Material (Druck-Medium) für Ihr Poster am geeignetsten ist, folgen Sie einfach unserer Empfehlung, die im Bestellformular vorausgewählt ist. Unser seidenmatt glänzendes Fotopapier (semiglossy FotoPapier 190g) ist dick genug, um nicht zu leicht einzureißen, nimmt genügend Farbe auf für die Wiedergabe auch sehr intensiv leuchtender Farben, und die Oberfläche reflektiert Beleuchtungslicht nicht zu stark. Für CAD-Plots können Sie alternativ ein dünnes leichtes 80g-Papier auswählen, damit Sie Ihre Pläne auch leicht falten und ggf. abheften können. Siehe Angebotene Dienstleistungen › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)  
Ist mein Poster oder Premium Farblaserdruck-Auftrag schon gedruckt?
Sie erhalten eine entsprechende Nachricht per E-Mail, sobald Ihr Poster abholbereit ist. (Auf den Betreff achten!) Zudem wird der Druckfortschritt dem Auftraggeber (aber nicht den CC-Personen) innerhalb seines Profils auf dem Druckzentrum-Portal angezeigt: https://www.druckzentrum.rrze.fau.de Siehe auch Auftragsabwicklung › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)
Wer darf mein Poster für mich in Empfang nehmen?
Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Ausführung des Druckauftrages. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll. siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden. Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als beauftragt zur Abholung an.
Was ist bei der Abholung zu beachten? Wie komme ich an mein Poster?
Sie erhalten eine entsprechende Nachricht, sobald Ihr Poster abholbereit ist. Bei der Ausgabe bestätigt der Abholer die ordnungsgemäße Anfertigung der Poster. Der Abholer sollte also im Bilde sein, worauf er achten soll. siehe Ausgabe › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Spätere Reklamationen, nach der Abholung, können unter Umständen nicht mehr anerkannt werden. Der Abholer muss die Auftragsnummer kennen, im Zweifel auch die Kundennummer. Dann sehen wir die Person als Beauftragt zur Abholung an. Sie können die Druckaufträge auch mit der Geldbörse auf der FAU-Card begleichen. Das muss aber dann von Anfang an schon bei der Bestellung angegeben werden (durch Eintragung des Schlüsselwortes „bar“ anstelle der Kundennummer während der Bestellung) Das Druckzentrum ist jedoch in der Regel kürzer besetzt als die Service-Theke, deren Mitarbeiter die Aufträge ebenfalls aushändigen können, aber Abholscheine nicht ändern kann, zum Beispiel wenn nachträglich die Abrechnungsmethode auf „bar“ gesetzt werden soll. Daher Öffnungszeiten beachten!  
Warum soll ich möglichst eine PDF-Vorlage zum Druck übermitteln
Nur im PDF-Format kann zweifelsfrei definiert werden, wie der Ausdruck nach der Fertigstellung aussehen soll. Siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Erhalten wir zum Beispiel eine Fotografie als Bildformat (TIFF, JPG, BMP) in einem Seitenformat mit einem Seitenverhältnis von 4 : 3, kann diese im Druckablauf skaliert werden, also z.B. auf 15cm*20cm oder 30cm*40cm vergrößert oder verkleinert werden. Der Druckbogen beim Laserdruck liegt aber in DIN A4 (21cm*29,7cm), DIN A3 (29,7cm*42cm) oder DIN SR A3 (32cm*45cm) vor. Nun ist nicht klar, ob das Foto mittig auf der Seite sitzen soll, oder am Rand der Seite. Soll das Bild auf den maximal bedruckbaren Bereich vergrößert werden, oder mit einem bestimmten Maß mittig auf das Blatt gesetzt werden? Soll das nicht bedruckte Papier danach entfernt werden? Das PDF-Format stellt einen Container dar, in dem Profianwender solche Parameter wie Anschnitt, Endformat oder Farbraum unterbringen können. Aber selbst wenn ein Laie einfach ein Foto frei Hand auf einer DIN A4-Seite platziert, und dann diese A4-Seite als PDF abspeichert, kann er selbst am Bildschirm schon sehen, ob ihm Anordnung und Größe so gefallen. Bei der Ausführung des Druckauftrages ist außerdem dann auch kaum ein Spielraum für eine falsche Interpretation durch die Druckerei vorhanden. Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  
Was ist bei der Gestaltung der Druckvorlage zu beachten?
Die Druckvorlage soll immer das gewünschte Resultat des Druckes enthalten. Mündliche Anweisung zur Platzierung von einzelnen Bildern auf einen Papierbogen, der größer als das Bild sein soll, können missverstanden werden und werden von uns daher nicht umgesetzt. Speichert man seinen Entwurf dann noch im PDF Format ab, beinhaltet die Datei alle Elemente wie Texte und Bilder und zusätzlich die gewünschte Platzierung. Die Seitengröße des PDF sollte am besten exakt dem Druckformat, also der Papiergröße, entsprechen. Siehe Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de) Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de)
Müssen Anwender von Office-Produkten beim Erstellen von Druckvorlagen etwas besonders beachten?
Bitte immer ein PDF erstellen. Beim Speichern die PDF-Optionen dahingehend kontrollieren, dass möglichst die auf unserer Infoseite genannten Anforderungen erfüllt sind (Schriften einbetten, Bilder nicht komprimiert, usw.) siehe Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Farbwerte sollten einfach als RGB definiert werden. Unsere Drucker erreichen auch damit für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität, auch ohne eigens definierte CMYK-Farbwerte. Scheuen Sie sich aber nicht, wie auch immer erstellte PDFs hochzuladen – wir überprüfen jede Datei und melden uns bei Problemen bevor wir den Druck starten.   Siehe auch Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  
Was müssen Profi-Anwender für Druckaufträge am Druckzentrum beachten?
Ein Anschnitt, wie ihn andere Druckereien fordern, wird im Druckzentrum des RRZE nicht benötigt. Dennoch darf im PDF ein Anschnitt definiert sein, und wird – falls vorhanden – berücksichtigt. Farbwerte dürfen ausdrücklich auch als RGB definiert werden. Ein Farb-Ausgabeprofil muss in der Datei nicht zwingend definiert sein. Wir erreichen für normale Anwendungsfälle eine ausreichend gute Farbqualität auch ohne diese Information. Anwender professioneller Desktop Publishing Software (Druckvorstufe) von Adobe oder Corel oder anderen können und dürfen auch ausdrücklich eine sogenannte „Ausgabeabsicht“ (Rendering Intent) spezifizieren. Dieser Wert wird – wenn vorhanden – von unserer Druck-Software respektiert und angewandt. Siehe auch: Auftrag › Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE) (fau.de) Druckvorlagen erstellen für RRZE-Posterdruck › RRZE Anleitungen (fau.de)  

FAQ (english)

Zur deutschen Version der FAQ

General FAQ for Zoom

How do I merge an already existing Zoom account with the IdM account of the FAU?

This manual shows how you can merge an already existing Zoom-account previously registered with your @fau.de email address at
Zoom directly with your IdM account at the FAU.

Merging with already existing Zoom accounts

How do I obtain a Zoom license that I can use for organizing a webinar or a meeting with more than 300 participants?

For the organization of meetings with up to 300 participants no separate license is necessary.

Only for the organization of large meetings (>300 participants) or webinars with more than 300 participants, as well as generally for webinars (difference between webinar – meeting see here) appropriate licenses are necessary. FAU has procured a limited number of these and allocates licenses as needed.

If one of the above-mentioned special functions is required, please access the IdM portal and select the item „Request FAU Zoom options“ under „Requests/Tasks“ in the „Services“ section.

How do I sign in using the Zoom client?

To sign in via the Zoom client, please read the following guide:
SSO Registration with Zoom client

How to use zoom pseudonymous?

For pseudonymous use you can define registration without submission of name or email address to Zoom.
First log in at https//www.idm.fau.de using your IdM-ID and adjust the settings under „applications“ -> „apply for access“ – „FAU Zoom pseudonymization“
as desired.
Please note that activation of pseudonymization takes a certain amount of time and that this activation will remove all user data saved with Zoom irreversibly.
In case you decided to reverse this pseudonymization at a later point in time you can do so at the same location (see above).

What do I have to do if I currently have a private Zoom license and would now like to switch to the FAU license?

Please try first to regularly register via login with SSO on fau.zoom.us.

You only have to take additional steps if you encounter problems:
If your privately obtained Zoom license is still valid then please call the Zoom support hotline directly and ask for both accounts to be merged.

If your privately obtained Zoom license is no longer valid, then please proceed as follows:

  1. Perform the pseudonymization of your Zoom account in your IdM account
    Please note: By doing this you also agree that all your current Zoom settings and data (Zoom groups, etc.) will be deleted!
  2. After that it should be possible for you to also set up a new Zoom account within the FAU via the web page FAU.ZOOM.US.

What do I need to install in order to be able to use Zoom?

Zoom-Clients are available for Mac, Windows or Linux, and also for iOS and Android. It is also possible to use Zoom in a limited fashion via a current browser. You can find information on operating system support and browsers on the support web page of Zoom

Where do I find dial-in information outside of the USA?

On the webpage https://fau.zoom.us/ Zoom lists the dial-in numbers for each country.

Please note that these dial-in numbers appear to look like regular landline numbers, but may not always be subject to flat rates and additional charges may apply. It is impossible for the FAU to provide more detailed information as this may be dependent on your phone rates and contract and also on settings that the Zoom organization may put in effect.

Which add-ons can be used under Zoom?

Currently the installation of any third party software is blocked. This is to ensure rapid availability of the system with all its basic functions and to enable FAU-wide use while safe guarding maintainability.
It has not been ruled out that add-ons will be able to be installed at a later point in time, but currently this is not possible.
We kindly ask for your understanding.

Which hardware is required for video calls?

You will need a (good) microphone, headphones and a suitable web cam. For optimal audio quality the RRZE recommends the use of a headset.
Due to the current situation it is unfortunately very difficult to obtain suitable hardware, because supplies cannot meet demands.

In addition, these devices are currently also not available via IT-procurement frameworks.
For this reason, institutes may obtain suitable devices from a supplier of their choice, provided the IT procurement guidelines of the FAU are being followed.
It is necessary, however, to first seek approval from the RRZE. In case of further questions please contact the RRZE directly at rrze-hardware@fau.de.

Who will install the Zoom client for me?

For computers maintained by the RRZE the relevant IT-Support Center will help you.
If your computer is not maintained by the RRZE, then please contact your local system administrator or install the client yourself: Download Zoom.

How do I merge an already existing Zoom account with the IdM account of the FAU?
This manual shows how you can merge an already existing Zoom-account previously registered with your @fau.de email address at Zoom directly with your IdM account at the FAU. Merging with already existing Zoom accounts
How do I obtain a Zoom license that I can use for organizing a webinar or a meeting with more than 300 participants?
For the organization of meetings with up to 300 participants no separate license is necessary. Only for the organization of large meetings (>300 participants) or webinars with more than 300 participants, as well as generally for webinars (difference between webinar – meeting see here) appropriate licenses are necessary. FAU has procured a limited number of these and allocates licenses as needed. If one of the above-mentioned special functions is required, please access the IdM portal and select the item „Request FAU Zoom options“ under „Requests/Tasks“ in the „Services“ section.
How do I sign in using the Zoom client?
To sign in via the Zoom client, please read the following guide: SSO Registration with Zoom client
How to use zoom pseudonymous?
For pseudonymous use you can define registration without submission of name or email address to Zoom. First log in at https//www.idm.fau.de using your IdM-ID and adjust the settings under „applications“ -> „apply for access“ – „FAU Zoom pseudonymization“ as desired. Please note that activation of pseudonymization takes a certain amount of time and that this activation will remove all user data saved with Zoom irreversibly. In case you decided to reverse this pseudonymization at a later point in time you can do so at the same location (see above).
What do I have to do if I currently have a private Zoom license and would now like to switch to the FAU license?
Please try first to regularly register via login with SSO on fau.zoom.us. You only have to take additional steps if you encounter problems: If your privately obtained Zoom license is still valid then please call the Zoom support hotline directly and ask for both accounts to be merged. If your privately obtained Zoom license is no longer valid, then please proceed as follows: Perform the pseudonymization of your Zoom account in your IdM account Please note: By doing this you also agree that all your current Zoom settings and data (Zoom groups, etc.) will be deleted! After that it should be possible for you to also set up a new Zoom account within the FAU via the web page FAU.ZOOM.US.
What do I need to install in order to be able to use Zoom?
Zoom-Clients are available for Mac, Windows or Linux, and also for iOS and Android. It is also possible to use Zoom in a limited fashion via a current browser. You can find information on operating system support and browsers on the support web page of Zoom
Where do I find dial-in information outside of the USA?
On the webpage https://fau.zoom.us/ Zoom lists the dial-in numbers for each country. Please note that these dial-in numbers appear to look like regular landline numbers, but may not always be subject to flat rates and additional charges may apply. It is impossible for the FAU to provide more detailed information as this may be dependent on your phone rates and contract and also on settings that the Zoom organization may put in effect.
Which add-ons can be used under Zoom?
Currently the installation of any third party software is blocked. This is to ensure rapid availability of the system with all its basic functions and to enable FAU-wide use while safe guarding maintainability. It has not been ruled out that add-ons will be able to be installed at a later point in time, but currently this is not possible. We kindly ask for your understanding.
Which hardware is required for video calls?
You will need a (good) microphone, headphones and a suitable web cam. For optimal audio quality the RRZE recommends the use of a headset. Due to the current situation it is unfortunately very difficult to obtain suitable hardware, because supplies cannot meet demands. In addition, these devices are currently also not available via IT-procurement frameworks. For this reason, institutes may obtain suitable devices from a supplier of their choice, provided the IT procurement guidelines of the FAU are being followed. It is necessary, however, to first seek approval from the RRZE. In case of further questions please contact the RRZE directly at rrze-hardware@fau.de.
Who will install the Zoom client for me?
For computers maintained by the RRZE the relevant IT-Support Center will help you. If your computer is not maintained by the RRZE, then please contact your local system administrator or install the client yourself: Download Zoom.